Zugspitze

Wenn man an einem Samstag morgens um 5 Uhr losfährt, überlegt man das erste mal, warum man sich das eigentlich antut.
Am Parkplatz angekommen geht die Sonnen auf und die Berge leuchten einem entgegen. Vorfreude.

Unterwegs weiß man dann wieder, warum man sich das angetan hat. Wunderschöne Landschaft, atemberaubende Ausblicke.

Und wenn man dann nach sieben Stunden und über 2.100 Höhenmetern Aufstieg am Gipfel angekommen ist, ungesichert über Klettersteige gekrabbelt ist, Gletscherspalten überstiegen hat, und man dann all die Leute sieht, die in Sandalen mit der Seilbahn nach oben gefahren sind, dann weiß man, dass für die das Panorama nicht so weit, der Himmel nicht so blau und das Gipfelweißbier nicht so süffig ist, wie für uns.

Flattr this!

Partnachklamm und Eckbauer

Feiertag genutzt, um eine wunderschöne, leichte und lustige Tour vom Garmischer Skistadion durch die Partnachklamm hoch zum Eckbauern und über Wamberg zurück zu machen.

Partnachklamm – höchst romantisch

Eckbauer: grandioses Panorama

Flattr this!