Schöner Surfen: Internet ohne FCBäh

Manchmal ist es schon nicht einfach. Man möchte sich nur mal schnell über die neuesten Fußball-Ergebnisse informieren, die aktuellsten Späße unserer Löwchen verfolgen, oder einfach auch nur Online-Banking machen. und überall läuft man Gefahr, das Logo des MArktführers von der Seitenstraße in die Retina gebrannt zu bekommen.

Nicht schön.

Da ist mir eingefallen, dass es ja Software gibt, die dazu da ist. Dinge aus dem internet zu filtern, die man nicht sehen möchte. AdBlocker.

Aus beruflichen Gründen und aus Gründen der Fairenss verbietet sich mir ja eigentliczh der Einsatz solcher Technik. Man sollte nicht am Ast sägen, auf dem man sitzt und nicht die Hand, die einen füttert.

Also: AdBlocker sind böse und sollten nicht verwendet werden.

Aber: AdBlocker lassen sich auch so konfigurieren, dass sie das Leben schöner machen.

vorher

vorher

nachher

nachher

Tabelle in schön

Tabelle in schön

Ich werde den Filter noch etwas weiter bearbeiten und dann evtl. interressierten kreisen zur Verfügung stellen :-)

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.