Landler-Terror auf der Krinoline

Ich kann nun wirklich nicht von mir behaupten, eingefleischter Wiesn-Fan zu sein. Massen von als Bayern kostümierten betrunkenen Zugroasten verstopfen zwei Wochen lang meine Heimatstadt und verwandeln die gesamte Innenstadt zu einem einzigen Karneval der Trachten-Unkultur.

Ich gehe eigentlich nur noch ein mal pro Jahr da hin, und zwar am zweiten Sonntag Nachmittag, wenn erfahrungsgemäß nix los ist, man ohne Probleme einen Platz im Freien bekommt, und ich dann mit der Familie die zusammengeschnorrten Biermarken verbraten kann.
Dieses Jahr werde ich wohl doch noch mal eine Ausnahme machen, und zwar am letzten (also dem nächsten) Wochenende. Ich werde mich durch die Terror-Verhinderungs-Sicherheitskontrollen-Absperrungen in Richtung Festwiese kämpfen und auf das älteste Fahrgeschäft des Oktoberfestes zusteuern. Eines, das der gemeine Oktoberfestprolet entweder übersieht oder nicht zu schätzen weiß: die Krinoline.

Und da werden dann Senor G.Rag und seine Landlergschwister aufspielen, dass es grad eine Freude ist:

3.10. und 4.10. immer von 10h30 – 14h Krinoline, Wiesn, München

Ach ja, und wenn ich früh genug aus dem Bett komme, begebe ich mir vorher auf eine Zeitreise durch München – ein Angebot, das voraussichtlich bald mangels Nachfrage eingestellt wird. Schade.

Wir sehen uns auf ein Masserl an der Krinoline!

Flattr this!

Fundstück der Woche

Mein Lieblingsfoto der vergangenen Urlaubswoche. Gesehen neben dem Rosenheimer Herbstfest. („die sympathische Wiesn“)


Irgendwie kommt mir das Plakat bekannt vor – hat die Bayernpartei das schon länger in Gebrauch? Und: Ist das nicht Blondi dort auf dem Foto?
Auf jeden Fall mal wieder ein exzellentes Beispiel für kreativen sinnfreien Wahlkampf.
Rock on, Buam!

Flattr this!

Leser fragen, Block F1 antwortet (II)

… diesmal nicht wirklich:

Dass jemand mit dieser Suchanfrage hier im Block F1 landet, wundert mich nicht.

Bemerkenswert finde ich die Kombination:

tsv 1860 münchen sarah blasko

Wie aber kommt es zu dieser Suchanfrage?

Möglichkeit 1: Sarah Blasko ist Australierin. Genauso wie Paul Agostino, der ja bekanntlich lange Jahre beim TSV 1860 gespielt hat. Ob Sarah Blasko und Paul Agostino nun näher bekannt sind, und ob da möglicherweise ein spezielles Verhältnis besteht, wollte der Suchende evtl. auf diesem Wege herausfinden.

Möglichkeit 2: Vielleicht ist Sarah Blasko großer Fan des TSV 1860 und hat das kürzlich jemandem verraten. Und der wollte das nachprüfen.

Möglichkeit 3: Jemand hat irgendwann mal hier im Blog einen Artikel über Sarah Blasko gelesen, wollte ihn wiederfinden und wusste nur noch, dass es im Block F1 auch um den TSV 1860 geht. Dieser Erklärungsversuch erscheint mir aber sehr absurd.

Die Frage bleibt also unbeantwortet. Vielleicht hat ja der eine oderandere geneigte Leser eine Idee?

Flattr this!