Wahlkampfbotschaften mit Regional-Bezug

Meine Spezeln von der Bayernpartei treten bei der Europawahl (wählen gehen!) das erste mal landesbundesweit an. Auf Listenplatz 20 (in Bayern: 7) können am Sonntag also auch Kieler und Cottbusser die rührigen Separatisten unterstützen. Und auch Kölner.
Warum zum Teufel sollte aber ein Nicht-Bayer die BP wählen?

Das extraterritorial verwendete Plakat gibt Aufschluss:


Text:

Wollt ihr nicht auch die Bayern loswerden? Dann wählt die Bayernpartei. Für ein Deutschland ohne Bayern.

Inclusive Verweis auf die Kampagnenwebsite: www.bayern-loswerden.de

Großartig. Ob die Taktik für die notwendigen bundesweiten 5% reicht?

Gefunden in der Löwenbar.
Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger
function createImg(evt, id){img = document.createElement(‚div‘);img.setAttribute(‚id‘, id);img.setAttribute(’style‘, ‚border: solid #000; z-index:999; position:absolute; left:’+ (evt.pageX + 10) +’px; top:’+ (evt.pageY + 10) +’px‘);document.body.appendChild(img);document.getElementById(id).innerHTML = „„;}function removeImg(id){img = document.getElementById(id);document.body.removeChild(img);}

Flattr this!