Best of Löwen Bar (I)

verfasst von mindcrime(R), 17.11.2008, 21:47

Neues Finanzierungskonzept für den TSV 1860

(sid) Nach der deprimierenden Derbyniederlage gegen den FC Augsburg traf am Sonntag Mittag der Präsident des TSV 1860 München, Rainer Beeck mit dem Vizepräsidenten und Investmentbanker Michael Hasenstab und dem Geschäftsführer der KGaA, Stefan Reuter zu einer Krisensitzung zusammen. Neben dem sportlichen Niedergang standen schwindende Einnahmen durch den nachlassenden Zuschauerzuspruch in der Allianzarena im Mittelpunkt der Diskussionen. Rainer Beeck: “ Es muss allen klar sein, dass der TSV 1860 mit einem Zuschauerschnitt von unter 40.000 in der Allianzarena nicht überleben kann.“ Nach einer 18-stündigen Marathonsitzung, die sich bis in die frühen Morgenstunden des Montags hinzog präsentierten Beeck und Hasenstab das vorläufige Ergebnis der Arbeitssitzung.
Hasenstab: „Wir gehen völlig neue Wege in der Finanzierung im Profifussball. Die weltweite Finanzkrise hat auch uns auf dem falschen Bein erwischt und wir denken, dass wir mit unserem Massnahmenpaket auf dem richtigen Weg sind.“
Kernpunkt der Überlegungen ist, dass der TSV 1860 München in den bis zum Ende der Saison verbleibenden Heimspielen jeweils 80-100 Jugendspieler des Vereins mit Klingelbeuteln über die Tribünen des WM-Stadions schicken wird um bei den Fans um Spenden für den Spielbetrieb zu bitten. Beeck: „Die von Stefan Ziffzer angestossene Aktion „Für einen starken Kader“ hat ja schon gezeigt, dass hier Potentiale zu heben sind. Wir sind sehr zuversichtlich.“

Mehr zu den Hintergründen hier, hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.