romirei bringt’s auf den Punkt!

Auf die Frage, welche Punkte es bei Sechzig derzeit noch so zu kritisieren gibt:

gar nix mehr, weil es ist nämlich toll im Parkhaus 10 Euro zu bezahlen,um dann auf der unpersönlichen und zugigen Esplanade Richtung FC SchnulliBulli-Stadion gehen darf, um eine Mannschaft anzufeuern, die durch die Topsanierungsmassnahmen des TopSanierer Doc. Ziffzger kaputtgespart und zu einer mit A-Jugendspieler aufgefüllten und anderswo ausgemusterten B-Klasse-2.Liga Spieler besteht, die noch dazu im „Auswärts“-Heim-Stadion in Fröttmaning in einem durch roten Schriftzug verunstalteten Weiss-Blau-Trikot mit angedeuteten Kondom auf der Brust rumlaufen, wohl wissend, dass bei personeller Konstellation in der GF ein Blau-Bleiben-Sponsor auf dem Trikot glänzen würde.

Und vor lauter Euphorie über die grandiosen Zukunftsaussichten, die mir unser Präsident in seinen Top geführten Interview erläutert hat, möchte ich den angestauten Frust im Stadion wegsaufen, bis mir siedendheiss einfällt, das ich jeden ausgegebenen Euro im Fantreff oder an den Kiosken unseren Pest-Rettern und Cholera-Gönnern nachwerfe, damit sich diese zur Sicherung ihrer europaeischen Marktherrschaft noch einige Luca-Ribbery-Klose-Toni kaufen können……

Und dann, aber erst dann, werde ich laut schreiend und mantragleich – es geht hoid ned- weil mir ham Mietvertrag- rufend aus der schönsten und modernsten Ally laufen und mich, sollte die Luft reichen für diese (für mich) Marathon-Strecke bis zur U-Bahnstation, hinter die nächste U-Bahn werfen.
Weil a Boazn, wo i mei Geld gerne hintragen würd, do draussen am Müllberg weit und breit ned zum seng is….

Flattr this!

Dauerkarte für die 1860-Amateure

In der letzten Saison (06/07) gab es erstmals wieder eine eigene Dauerkarte für die Löwen-Amateure. Wobei – eine Karte war’s nicht, sondern ein Päckchen mit 17 Einzeltickets, die von einer Abbildung der Arena am Müllberg verschandelt wurden. Trotzdem gab es über 100 Leute, die mit dem Kauf der Ama-DK ein Zeichen für den Erhalt des Grünwalder Stadions setzten.

Seitdem ist viel Wasser die Isar runtergeflossen, wir haben ein neus Präsidium, und der Verein hat eingesehen, dass es besser ist, mit den Fans zusammenzuarbeiten, statt gegen sie.

Nach dem tollen Erfolg von X-Tausend (7.000 Zuschauer) und des letzten Derbys (über 6.500!) sowie dem eigenen Hauptsponsor Hacker-Pschorr gibt es jetzt die Ama-Dauerkarte als Abknipskarte im Sechzger-Stadion-Design:

Vorderseite:

Und dazu gibt’s hier auch noch den Text, mit dem X-Tausend Initiator Jompi die Ama-Dauerkarte anpreist :-)

Servus Löwenfans!

Was für eine verrückte Regionalliga-Saison liegt nun hinter uns und unserer U23-Nachwuchs-Mannschaft!? Vor der Saison als Absteiger Nummer 1 gehandelt, haben die „kleinen Löwen“ sowohl in kämpferischer wie auch in spielerischer Hinsicht allen Unkenrufen zum Trotz immer wieder Glanzlichter gesetzt. Einzig ihre Unerfahrenheit und ihre mangelnde Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor waren der Grund dafür, dass wir alle bis zum Schluß um den Klassenerhalt zittern mußten.

Umso eindrucksvoller gestaltete das Team unter der Leitung von Marco Kurz und später Klaus Koschlick das Saisonfinale. Mit einem 8:3-Kantersieg in Kassel sicherten sich die Jungs die notwendigen drei Punkte für den Klassenerhalt. Schon zuvor trotzte man mit eindrucksvollen Energieleistungen den Neu-Zweitligisten aus Wehen nach einem 0:2-Rückstand und den „kleinen Bayern“ nach einem 0:1-Rückstand die im Nachhinein lebenswichtigen zwei Punkte ab.

Doch nicht nur auf dem Rasen setzen die Löwen Highlights und neue Maßstäbe. In einer zuvor in der Form nicht dagewesenen Euphorie stürmten über 7.000 Fans im Rahmen der „Aktion X-tausend“ zum Heimspiel gegen den SV Wehen das Städtische Stadion an der Grünwalder Straße. Für alle, die an diesem denkwürdigen Freitagabend im „Sechzger“ waren, waren es unvergessliche Augenblicke. Eine solch packende Stimmung, eine solch überragende Atmosphäre, ein „You’ll never walk alone“ aus tausenden von heiseren Kehlen, das selbst die Fans des FC Liverpool nicht mit mehr Inbrunst hätten intonieren können – der Abend zauberte den meisten 90 Minuten und länger Gänsehaut pur auf den Rücken. Auch die Verantwortlichen von Hacker-Pschorr, dem neuen Hauptsponsor unserer U23, waren von dem Abend so angetan, dass das Erlebte für sie ein Hauptgrund war, sich weit über das bisherige Maß hinaus bei Sechzig und speziell für die Nachwuchsarbeit zu engagieren. Wir sagen „Danke“, Hacker-Pschorr, und freuen uns schon auf die Zusammenarbeit mit Euch!

Eine Woche später gegen die U23 des FC Bayern zeigte sich dann, dass „X-tausend“ keine Eintagsfliege war. Zum „kleinen Derby“, zu dem normalerweise ca. 3.000 Zuschauer erwartet werden, strömten nach dem Wehen-Wahnsinn noch einmal 6.350 Fans ins Grünwalder Stadion. Und wieder war die Stimmung phänomenal, zumal Berkant Göktan, der extra seinen Urlaub verschoben hatte, um den Amateuren im Abstiegskampf helfen zu können, eine Viertelstunde vor Schluß per Kopf noch der vielumjubelte Ausgleich zum 1:1-Endstand gelang.

In der Spielzeit 2007/2008 wird die Regionalliga Süd aus bayerischer Sicht so interessant sein wie noch nie! Mit den Zweitliga-Absteigern Wacker Burghausen und Lorants SpVgg Unterhaching, mit dem Aufsteiger Jahn Regensburg und dem altbekannten, ewigen Lokalrivalen von der Säbener Straße stehen in der kommenden Saison vier heiße Derbys auf dem Giesinger Berg auf dem Programm.

Vier sehr gute Gründe, sich für die kommende Saison eine Dauerkarte für unsere U23-Mannschaft zu sichern, die diesmal im altbewährten und beliebten Scheckkartenformat zum Abknipsen angeboten werden wird. Insofern lohnt sich der Kauf auch für Sammler und Nostalgiker, denn die Karten werden von Hand gefertigt, und somit ist jede ein echtes Unikat (großer Dank an die Geschäftsstelle, insbesondere an den unermüdlichen Nachwuchsleiter Ernst Tanner, an das Ticketing-Team unter Leitung von Angelika Frisch und an Basti Weber, der auch das Design der Karte entworfen hat!).

Ein weiteres „Bonbon“ für all die, die sich eine Dauerkarte zulegen: Wir planen in Zusammenarbeit mit dem Verein, dass sich bei einem Spiel in der Vorrunde (Termin steht noch nicht endgültig fest) die gesamte Mannschaft nach Abpfiff für ein Gruppenfoto mit allen Dauerkarten-Inhabern im Stadion zur Verfügung stellt.

Wir appellieren daher an Euch alle: Löwenfans, unterstützt die hervorragende Jugendarbeit, die bei Sechzig unter der Führung von Ernst Tanner seit Jahren geleistet wird. Unterstützt gleichzeitig den Erhalt unserer Heimat, des Städtischen Stadions an der Grünwalder Straße. Kauft Euch für die Regionalliga-Saison 2007/2008 eine (absolut erschwingliche!) Dauerkarte für unsere U23!

Übrigens: Für das Spiel gegen Jahn Regensburg am 24.05.2008 (letztes Heimspiel unserer U23) planen wir die „Aktion XX-tausend“, den legitimen Nachfolger der „Aktion X-tausend“. Mit einer Dauerkarte sichert Ihr Euch für dieses Kultspiel schon jetzt Euren Platz. Also, greift zu, Ihr werdet es nicht bereuen!

Alle weiteren Informationen zur Bestellung (diesmal nicht über mich, sondern direkt über den Verein!) etc. findet Ihr in der Anlage (im PDF-Format). Den für das Lesen der Datei erforderlichen Acrobat Reader findet Ihr bei Bedarf hier.

Wir, das X-tausend-Team und natürlich auch der Verein und die Mannschaft, würden uns sehr freuen, wenn wir möglichst viele von Euch zu den Heimspielen unserer U23 in der kommenden Regionalliga-Saison regelmäßig im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße begrüßen dürfen.

Flattr this!