UEFA-Cup am 28.9.: FC Superfund Pasching – AS Livorno 0:1

Netter Fußball-Ausflug am Donnerstag Abend in die Österreichische Provinz. Zu zweit mit einem roten Kastenwagen via Salzburg gen Linzer Vorort gedüst und das Dorf nach längerer Such auch gefunden.
Empfangen wurden wir von einem für die Größe des Ortes und des Stadions gigantischen Polizeiaufgebot.


Vor dem Spiel haben die Italiener etwas Rabatz gemacht – kein Wunder, wenn man seit 10 Uhr morgens am Saufen ist :-)
Insgesamt aber extrem lustiges und sympathisches Völkchen (bestimmt 1.500 Livornesi vor Ort), die da mitgereist waren. Angenehm wenig Ultra, angenehm antifaschistisch – aber dabei überhaupt nicht punkig. Kam mir zeitweise vor wie in einer fussballfanatischen Attac-Demo.


Das Spiel war ziemlich mau. Immerhin ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Thomas Riedl (Derby-Gott – leider in der falschen Mannschaft) und Sammy Kuffour (Wir wolle Rot-Weiße Tricko – auch in der falschen Mannschaft).
Gezündelt haben nur die SV Pasching-„Ultras“ – eine kleine Rauchbombe bei Spielbeginn, dafür Ohrenbetäubendes Getrommel das ganze Spiel hindurch.

Das nächste Mal nach Livorno – mal schauen, ob’s da so lustig zugeht, wie man immer hört…

Flattr this!